• Nähen

    Handarbeitstaschen selbst genäht

    Wenn man viele Projekte hat, will man diese auch aufbewahren und vor allem auch mal mitnehmen. Für zu Hause habe ich diese Körbchen von IKEA: Und dann hab ich noch diesen tollen Korb, den ich zweckentfremdet habe. Es ist eigentlich ein Toilettenpapierkörbchen von Jysk. Aber furchtbar praktisch um die Wolle da aufzustecken und abrollen zu lassen. Es rollt nix weg, die Wolle rollt sich horizontal super ab und es passt alles ins Körbchen. Und entgegen erster Befürchtungen bleibt die Wolle auch nicht groß an dem Flechtgras hängen. Sonst hätte ich das schon abgemacht und durch Stoff oder Bänder ersetzt. Oder Hoooked Zpagetti würde sich da auch gut machen, jetzt, wo…

  • Nähen

    Einmal Bill Cipher bitte!

    Schon vor längerem hat K1 sich zum Karneval als Kostüm Finn von Adventure Time gewünscht. Nach vielen Recherchen im Internet und dass das so arg kurzfristig (eine Woche) nicht wirklich hinhaut, habe ich beschlossen die Utensilien selbst zu nähen. Raus kam das: Und da K1 so begeistert war, kam jetzt ein neuer Wunsch: „Mama, näh mir Bill Cipher. Das schaffst du doch, oder? Da gibts ein YouTube Video.“ Wer Bill Cipher nicht kennt: Figur aus der Serie „Gravity Falls“ von Disney. Die Staffeln müsste es auf Disney+ geben. Sonst „Wer streamt es“ befragen. Ich sagte: „Ich versuche mein möglichstes“ und suchte nach dem Video. Welches ich auch schnell fand. Aber…

  • Nähen

    Ein Little Lialuma Rucksack zum KiTa-Start!

    Damals für K1 hatte ich auch schon einen Rucksack genäht. Dieser hat auch die ganze Kindergartenzeit überlebt und ist nun als Erinnerungsstück verwahrt. Für K2 sollte also auch ein Rucksack entstehen. Eigentlich wollte ich wieder einen “Rudi” nähen. Ich war nur noch auf der Suche nach den richtigen Stoffen. Aber dann habe ich bei Facebook den “Little Lialuma” gesehen und war sofort verliebt. So einer sollte es werden. Er hat eine ähnlich schöne Aufteilung wie der Rudi, hat aber für meinen Geschmack einige Vorteile zum Rudi. Zum Beispiel die Träger, die man öffnen kann.

  • Nähen

    Selbstgenähtes für den Herbst

    Der Herbst ist da! Es ist wieder Zeit die Mützen und Schals hervorzukramen. Und wie immer bei Kindern: Die alten passen oft nicht mehr oder sind nicht mehr nach dem Geschmack des Kindes. “Oarrr neee Mama, das ist doch für Babys!” – also müssen neue her. Kaufen kann ja jeder, das ist langweilig. Daher hab ich welche genäht. Und wo ich gleich dabei war, hab ich auch noch einen Pulli für K2 dazu gepackt. Das ganze ging auch sehr flott, dank meiner neuen Nähmaschine! Denn ich hab mir nach vielen Jahren des Wünschens und Schmachtens endlich eine Overlock gegönnt. Die Singer Overlock war bei LIDL im Angebot für 149 EUR.

  • Nähen

    Kinderwagenmuff

    Weil man im Winter friert und das beim Kinderwagen schieben vor allem an den Händen, habe ich mir überlegt einen Kinderwagenmuff anzuschaffen. Schnell kommt dann aber die Frage “Passt das an meinen Kinderwagen? Ist er auch nicht zu groß oder zu klein?” Und natürlich kommt man da als Hobbynäherin schnell zu dem Entschluss: “Mach ich selber!”. Denn dann passt es ganz sicher so wie man es selber gerne hätte. Bei “Traumzauber” wurde ich fündig, was Nähanleitung und Schnittmuster betraf. Und das kam dabei raus: Statt Jackenstoff habe ich den Sternchenstoff genommen, den ich schon beim Babynest verwendet habe. Dazu innen kuscheliger Sternchenfleece. Dann noch weiße Kam-Snaps an den entsprechenden Stellen…

  • Nähen

    Ein Babynest

    Schon oft habe ich auf Instagram und Facebook diese tollen Babynester gesehen und wollte auch so eines haben für mein Nordbaby. Ich war total verliebt in das Teil. Also googelte ich Nähanleitungen mit Schnittmuster und wurde bei Vom Sommer fündig. Schnell habe ich sie angefragt, um das Schnittmuster gebeten und ging auf Stoffsuche. Ich entschied mich für neutrale Farben, da wir das Geschlecht ja noch nicht wussten: Sternchen und Taupe/Beige. Ich habe alles inklusive Kordel bei Buttinette bestellt. Das Nähen ging sehr leicht von der Hand, denn die Anleitung von “Vom Sommer” ist wirklich gut erklärt. Nur zum Schluss wurden die Steppnähte der Liegefläche immer schiefer, weil das Nest total…